Kamelmarkt in Pushkar / Indien

_3481889639
_3481889639
press to zoom
_3729974744
_3729974744
press to zoom
_0246910463
_0246910463
press to zoom
_2759936425
_2759936425
press to zoom
_4154815092
_4154815092
press to zoom
_2239888169
_2239888169
press to zoom
_1635506970
_1635506970
press to zoom
_4414601337
_4414601337
press to zoom
_1032699617
_1032699617
press to zoom
_0835480358
_0835480358
press to zoom
_4498029655
_4498029655
press to zoom
_0725414305
_0725414305
press to zoom
1/3

Pushkar

 

Pushkar ist eine kleine Stadt, die indienweit als eine der wenigen Pilgerstädte zählt. Gläubige kommen aus ganz Indien um sich im heiligen Lake Pushkar zu baden. Doch auch für Touristen gibt es einiges zu sehen.

Der Legende nach soll Gott Brahma, nachdem man ihn nach seinem Platz in der Welt der Sterblichen gefragt hatte, eine Lotusblüte auf die Erde geworfen haben. Diese Lotusblüte viel auf drei Plätze und es entstanden drei Orte mit heiligem Wasser.
Daraufhin sagte Brahma, dass diese drei Orte Pushkar genannt werden sollen. Der Ort, wo die Blume zum ersten Mal landetet soll Jestha Pushkar (Senior Pushkar) genannt werden, der zweite Ort solle Madhya Pushkar (Middle Pushkar) und der dritte Kanistha Pushkar (Junior Pushkar) heißen. Er fügte hinzu, dass die drei entstandenen Seen mit heiligem Wasser zum Reinwaschen der Sünden gefüllt seien sollen.
Heute existiert von diesen 3 Seen nur noch einer, der heilige Pushkar-See mit dem Brahma-Tempel.

 

Das Pushkarfest, Kamelmarkt oder Mela findet einmal im Jahr im Monat Kartik (Oktober oder November je nach Mondkalender) zwischen Halb- und Vollmond statt.

Wer während einer Rundreise durch Indien in dieser Zeit zu Gast ist sollte dieses farbenfrohe Fest auf jeden Fall besuchen. Einziger Wermutstropfen sind die oftmals 10-fach so hohen Hotelpreise. Die Mela ist seit alters her eine Verbindung zwischen religiösen und weltlichen Motiven. Ein reinigendes Bad im heiligen Pushkar See während einer dieser Vollmondnächte verbunden mit dem Pilgerweg zum Brahma-Tempel ist während dieser Zeit für gläubige Hindus eines der höchsten Feste im Jahr.

Für die Bevölkerung aus dem Umland ist es die Möglichkeit Kamele zu kaufen oder zu verkaufen, sich über die letzten Neuigkeiten zu Informieren, alte Freunde wiederzusehen oder auch die ersten zarten Bande zu knüpfen.